INNTROSAN - Wasser- & Brandschadensanierung
Brandschadensanierung

Primär besteht der Brandschaden aus dem durch das Feuer vernichtete Hab und Gut. Aber auch die Folgeschäden (Sekundärschaden) sind nicht zu übersehen. Hierunter fallen Rauchschäden, Löschwasserschäden, Umweltschäden und Ausfallschäden.
Von Rauchschäden wird gesprochen, wenn durch die giftigen Rauchinhaltsstoffe Gegenstände, die nicht unmittelbar von der Hitze oder vom Feuer beeinträchtigt wurden, trotzdem unbrauchbar werden.                                                                                        (Quelle siehe Wikipedia)


Sanierungsablauf bei Brandschäden

  1. Überblick über den Schaden verschaffen.
  2. Klärung der Versicherungsfragen (Gebäudeversicherung, Hausratversicherung usw.).
  3. Auflisten des beschädigten und sonst in Mitleidenschaft gezogenen Hausrates.
  4. Aufmaß der betroffenen Räume zwecks Sanierungsarbeiten.
  5. Erstellen einer Bilddokumentation.
  6. Durchführung aller Sanierungsarbeiten.
  7. Abnahme und Rechnungsstellung.

Hausrat:

  1. Gemeinsame Absprache über die Sanierungsmöglichkeit der einzelnen Gegenstände unter Berücksichtigung Ihrer Wünsche und der Wirtschaftlichkeit.
  2. Erstellen von Kostenvoranschlägen für den jeweiligen Versicherer, Klärung der Beauftragung und Kostenübernahme.
  3. Aussortieren von Kleidungsstücken (bei Notwendigkeit), die Sie in den nächsten Tagen benötigen und Sie selbst waschen können und aller persönlichen Papiere und Wertsachen.
  4. Wenn der Hausrat nicht vor Ort verbleiben kann, muß er verpackt, abtranportiert und bei uns zur Reinigung und sonstigen Überarbeitung eingelagert werden.
  5. Die abtransportierten Gegenstände werden bei uns gereinigt und geruchsneutralisiert bzw. technisch überprüft.
  6. Die Reinigung sämtlicher Gegenstände mit harter Oberfläche erfolgt mittels absaugen der losen Rußpartikel und im Handwischverfahren mit leicht alkalischer wässriger Reinigungslösung. Textile Oberflächen werden trocken abgesaugt, einshampooniert und imprägniert. Alle Oberfläche, die nicht nassreinigungsfähig sind, werden trocken gereinigt und geruchsneutralisiert.
  7. Die Garderobe und Wäsche wird in eine professionelle Reinigung gebracht, um dort gereinigt oder gewaschen zu werden.
  8. Alle Gegenstände und die Räumlichkeiten werden, nach der Reinigung mittels Ozon geruchsneutralisiert.

Gebäude:  

  1. Alle durch den Brandschaden unwiderruflich geschädigten Bauteile werden demontiert und entsorgt. 
  2. Aufbau von Trocknungsanlagen zur Schadensminimierung. Nach einem Brand und bei Einsatz von Löschwassser ensteht ein Salzsäureniederschlag durch Verbrennung von PVC. Dieser greift selbst Edelstahlflächen an. Um dies zu verhindern ist es notwendig, die Luftfeuchtigkeit schnellstmöglich herabzusenken.
  3. Komplette Reinigung der mit Ruß beaufschlagten Flächen, mittels Absaugen und Handwisch- oder Hochdruckverfahren.
  4. Rücksprache mit dem Schadensregulierer oder dem eingesetzten Sachverständigen.
  5. Durchführung aller Wiederherstellungsarbeiten, um den Ursprungszustand wieder herzustellen.
  6. Die Arbeiten werden von uns aus einer Hand ausgeführt und so organisiert, dass die Räumlichkeiten schnellstmöglich ihrer Nutzung zurückgeführt werden können.
  7. Nach Abschluss der Sanierungsarbeiten wird eine Geruchsneutralisation mittels Fogging durchgeführt.
  8. Alle Arbeitsschritte werden fotografisch dokumentiert.